English English | Deutsch Deutsch
Datenschutz-Einstellungen

Wir verwenden nur für den Betrieb der Webseite notwendige Cookies (Erforderliche Cookies) und Analytische Cookies (optional), um das Nutzerverhalten besser zu verstehen und unsere Seite zu optimieren. Das Akzeptieren der Analytischen Cookies hilft uns sehr Sun.org zu verbessern.

Mehr erfahren


Im Juni 2014 verkündeten Wissenschaftler die Entdeckung eines Planeten mit nie zuvor gesehenen Eigenschaften: es ist ein Gesteinsplanet von kolossaler 17-facher Erdmasse. Normalerweise besitzen die schwersten Gesteinsplaneten Massen bis zu 10 Erdmassen und werden Supererden genannt. Alle vorher bekannten Planeten mit mehr als zehnfacher Erdmasse waren Gasriesen mit einer dichten, gasförmigen Hülle wie beispielsweise Jupiter, Saturn, Uranus und Neptun. Die Theorie zur Entstehung von Planeten besagt, dass sich derart massige Gesteinsplaneten gar nicht bilden können, denn sie würden aus ihrer Umgebung ungeheure Mengen Wasserstoffgas anziehen, was sie am Ende ihrer Entwicklung letztlich zu einem Gasriesen werden ließe.

Kepler-10c liegt 560 Lichtjahre entfernt im Sternbild Drache. Sein Durchmesser beträgt das 2,35-fache des Erddurchmessers (ca. 30.000 km) und er umkreist seinen sonnenähnlichen Stern in 45 Tagen. Der Begriff Mega-Erde wird nun für alle vorwiegend als Gesteinsplaneten vorkommenden Himmelskörper mit mehr als 10 Erdmassen vorgeschlagen.

Diese künstlerische Darstellung zeigt Kepler-10c (oben) und einen Größenvergleich mit Erde und Neptun (unten).


Alle Texte und Artikel sind lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.

Creative Commons License
Kepler-10c - eine Mega-Erde
Meteorites for sale
Veröffentlicht von Veröffentlicht oder zuletzt modifiziert am 22.11.2019